Klar im Gleichgewicht für Kopf, Leib und Seele

Analytisch betrachtet lässt sich das Körpersystem auf drei Arten sehen:

  • Struktur = Aufbau, Knochen Sehnen, Gelenke, Faszien, Muskeln
  • Biochemie = Stoffwechsel, Blut, Lymphe, Neurotransmitter, Vitamine, Hormone
  • Mentales = Emotionen, Empfindungen, Denken, Kommunizieren

In der Anwendung von sog. energetischen und neurologischen Integrationsverfahren, wie z.B. der Kinesiologie oder wie auch der Aurachirurgie, geht man davon aus, dass sich Gesundheit und Krankheit und die Befindlichkeit der Seele, das ganze Wohlbefinden überhaupt sich erst feststellen lässt über körperliche Anzeichen und Beschwerden.

Körperliche Symptome oder starke seelische Konflikte zeigen das innere Bedürfnis nach Lösungen auf. Seelische und körperliche Störungen bedingen sich oft gegenseitig, so dass eine Bearbeitung häufig gemeinsam geschieht. Seelische oder psychosomatische Beschwerden sind häufig daher begründet mit Elementen aus der Vergangenheit. Erlebnisse und Traumen beeinflussen die Gesundheitsbereitschaft unseres Körpers, schwächen ihn zuweilen.

Kurz formuliert: Stress macht krank. Krankheit erzeugt Stress. Karmische und miasmatische Altlasten nehmen Einfluss auf unser Leben und zeigen sich in häufig vorkommenden psychosomatischen Beschwerden oder auch in lange „haltbaren“ Störungen.

Was ist Kinesiologie?

Kinesiologie meint: „die Lehre von Bewegung“. Ursprünglich von der Bewegungsfähigkeit der Muskeln ausgehend wurden körperliche Ungleichgewichte aufgefunden über  Muskelfunktionstests. Durch Verbinden von Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin, der indischen Medizin und Energiekonzepten, sowie der westlichen Medizin und Naturheilkunde wurde eine ganzheitlich vorgehende Methode entwickelt, in der Körper, Geist und Emotion des Menschen als Einheit betrachtet werden. Ist das Zusammenspiel der drei Komponenten gestört, kommt es zu einem energetischen Ungleichgewicht. Krankheiten, psychosomatische Störungen, Körpersymptome, aber auch geistige Probleme wie z.B. Denkstörungen, Lern und Konzentrationsprobleme oder  seelische Verstimmungen treten auf.

Über einen Muskeltest werden die Zugänge zu den Ungleichgewichten sondiert und Ausgleichsmöglichkeiten gesucht. Ausgleiche werden z.B. über Meridiane, Akupressur, Chakren, Riddlerpunkte, hypnotherapeutische Interventionen, Farben, Klänge, Essenzen und mehr geschaffen.

Die Kinesiologische Begleitung ist gut geeignet bei:

  • Problemen des Denkens, der Konzentration, Lernen, Gehirnintegration
  • Unterstützen des Selbstvertrauens
  • Mehr Freude am Leben finden, Verstimmungen
  • Emotionalen Problemen, wie z.B.  Ängsten  oder Konflikten
  • Schmerzbeschwerden
  • Schlafstörungen, Verspannungen
  • Chronischen Erkrankungen
  • Suchttherapien
  • Unverträglichkeiten und Allergien sowie sog. Psychosomatischen Krankheiten

Und wirkt sich aus in mehr persönlichem Erfolg, besserer Leistung, Zielbewusstsein, Entspannungsfähigkeit und Entlastung von Stress, Verbesserung des Wohlbefindens, Heilung und Gesundung

Aurachirurgie

Aurachirurgie stellt eine feinstoffliche Arbeit dar, bei der Operationen in der Aura des Patienten erfolgen (Dr. med. Mathias Künlen). Heilung erfolgt durch den Austausch zwischen Therapeut und Patient. Benutzt werden Instrumente aus der Medizin. Weitere Elemente der Behandlung stellen die TCM und weitere Konzepte aus der Energie-Therapeutischen Welt dar.

Ob eine aurachirurgische Sitzung sinnvoll oder notwendig wäre, ermitteln wir mit dem kinesiologischen Muskeltest. Entweder, wir gehen eine Liste mit den bisher bekannten karmischen Belastungen oder miasmatischen Voraussetzungen durch, oder wir ermitteln anhand eines Befundes die Sinnhaftigkeit einer aurachchirurgischen Sitzung.

Die Therapeuten leitet die Vorstellung, dass das Bewusstsein des Patienten und die aura-operativen Techniken zur Neuprogrammierung auf zellulärer Ebene führen, so dass ein Prozess der Selbstheilung bewirkt wird.

Die Methodik ist daher nicht-invasiv. Es werden anatomische Bilder und Modelle als Surrogate (Stellvertreter) genutzt. Durch diese außerkörperliche Anwendung/ Behandlung wird in Ruhe und Achtsamkeit auf das innere Empfinden des Patienten eingegangen, um in in Resonanz zwischen Therapeut und Patient neue Informationen in das Körpersystem  einzubringen.

Diese Art der feinstofflichen Arbeit ist besonders geeignet bei unerklärlichen oder „langlebigen“ Befindlichkeiten oder Gesundheitsstörungen. In akuten Zuständen ist eine herkömmliche Therapie möglicherweise eine richtige Alternative. Allerdings ist oft bei langdauernden Schmerzbeschwerden auch an karmische oder miasmatische Zusammenhänge zu denken. In diesem Zusammenhang stellen die Gesundheitsstörungen bioenergetische Botschaften dar, die die zu krankhaften Veränderungen führen. Die Aurachirurgie löst hierzu Muster auf.

Es gibt Stimmen. Die sagen, dass die Aurachirurgie eine Art Placebo herstelle, als Scheinintervention gewissermaßen, aber im feinstofflichen Bereich folgt ja „die Energie der Aufmerksamkeit“ von Patient und Therapeut im Sinne der gemeinsamen Intentionen dem Wohls des Patienten.

Farbtherapie über die Augen

Ohne Licht gibt es auf der Erde kein Leben. Farben sind Licht. Das gesamte Drüsensystem wird über Licht beeinflusst (Hirnanhangdrüse, Zirbeldrüse, Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Thymusdrüse, Nebennieren, Bauchspeicheldrüse, Eierstöcke bzw. Hoden).

Zu 80% erfolgt die Lichtaufnahme über die Augen. Von hier werden die Rezeptoren für das Licht angeregt, die wiederum über die Hirnanhangdrüse die Organe und das Körpersystem beeinflussen.

Allerdings, wenn die Augen selbst eine Beeinträchtigung haben, werden weniger Impulse an das Gehirn gesendet. Dies geschieht ebenso, wenn das Sehfeld des Patienten eingeschränkt wäre.

D.h. also, wenn die Lichtaufnahme des Körpers reduziert ist, werden sowohl die Augen, als auch der Körper nur ungenügend mit Licht versorgt.

Mit dem Gerät Photonwave lassen sich Farben einstellen, die über eine Art Trichter und eine kurze Zeit (Minuten) angeschaut werden. Solche „Farbbäder“ sind für bestimmte Augenbeschwerden, wie auch für konstitutionelle Beschwerden oder auch Sucht, sind erfahrungsmedizinisch (Dr. Klinghardt) entwickelt worden.

Die einzelnen Farben können wir nun anwenden bei Sehstörungen, Allergien, Entgiftungen, Pilzen, Lernproblemen, emotionalen Traumen, chronischen Schmerzen, Hauterkrankungen, Hypertonie, Immunschwäche oder toxischen Belastungen insgesamt.

Als Resultate können wir erleben:

Feinfühlige Patienten berichten bereits nach einer ersten Sitzung von positiven Wirkungen. Wir gehen von mindestens 3 Sitzungen aus, um einen Unterschied bei den Beschwerden zu spüren. Ich habe es erlebt, dass ein Raucher, kurz nach der ersten Anwendung, kein Verlangen nach einer Zigarette mehr hatte. Insbesondere bei Suchtverhalten benötigt es aber eine langfristige Unterstützung mit mehreren Sitzungen. Meist sind 10 Sitzungen notwendig um die Ergebnisse zu sichern.

Fragen Sie doch einfach nach, ob in meiner Liste der Anwendungserfahrungen die Beschwerden gelistet sind, die Sie betreffen. Andererseits lassen sich jederzeit auch die möglichen Anwendungen über das Farblicht auch mit dem kinesiologischen Muskeltest ermitteln.

 

Wichtig für die erfolgreiche Behandlung ist, dass Sie ihre Konflikte und Beschwerden in ihrer Entstehung verstehen und nachvollziehen können. Hinzu kommt das Akzeptieren früherer Verhaltensformen und auch gelegentlich das Verzeihen – sich selbst, oder anderen.

Damit erreichen Sie neue Einsichten über sich selbst. So kommen Sie schrittweise dazu, sich selbst immer mehr wert zu schätzen, mit allen Unzulänglichkeiten. Das führt zu gestärktem Selbstwertgefühl. Ihre Lebensenergie wird deutlich gestärkt. Verschiedene Balancetechniken runden die Ablösung ab. Sie erreichen Klarheit über das was Sie zu dem gemacht hat was Sie heute sind, wie Ihre Beschwerden da hinein passen und was Sie tun können, um Ihr Wohlbefinden zu erreichen.

Die Maßnahmen ersetzen keinesfalls ärztliche Untersuchungen oder Diagnosen sowie ärztlich angeordnete Therapien. Die angebotenen Anwendungen dienen zur Unterstützung des persönlichen und körpereigenen Abwehr- und Immunsystems, die sowohl biochemisch, in der Körperstruktur und auch emotional wirken. Die Selbstregulation des Körpers wird angesprochen sowie die Stärkung der Selbstheilungsfähigkeit.


»  Aktuelles

»  Gespräche und Termine

INFORMATIONEN

Praxis Mündemann
Belen Mercedes Mündemann
Dipl.-Pädagogin und Heilpraktikerin
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Steinbecker Weg 2
23948 Elmenhorst

Telefon: 038825/ 959954
E-Mail:   info@praxis.mündemann.de

Nehmen Sie Kontakt auf. 
Telefonisch oder via E-Mail.

Verstanden Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Website Cookies verwendet. Mehr Informationen